Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Neuer Benutzer Site AdminPost Rank 1
    Registriert seit
    10.04.2015
    Beiträge
    1

    Vom Auszubildenden zum BiBu

    Hallo zusammen,

    kurze Info zu meiner Person:
    Ich bin 18 Jahre alt, wohne in Langenmosen (20 km von Ingolstadt entfernt) und beende meine Bankausbildung im Januar 2016. Nach meiner Ausbildung komme ich wahrscheinlich nicht in die Bankbuchhaltungsabteilung, sondern erst 1 Jahr an den Kundenschalter. Nach diesem Jahr möchte ich unbedingt in die Buchhaltung, egal ob in unserer Bank oder in einem anderen Unternehmen. Ich habe mir überlegt, dass ich während des "verlorenen Jahres", selbstständig zu Hause auf den Bilanzbuchhalter vorbereite, mit entsprechenden Büchern. Des Weiteren ist mein Plan, dass ich nach der einjährigen buchhalterischen Berufserfahrung, per Fernstudium bei der Steuer-Fachschule Dr. Endriss den Bilanzbuchhalter absolviere. Die Steuer-Fachschule Dr. Endriss setzt laut Telefonat keine besondere Berufserfahrung voraus.

    Der Nachteil dieser Sache ist, dass ich dann den Bibu der Steuer-Fachschule habe, aber nicht für die IHK Prüfung zugelassen bin.

    Meine Fragen wären:

    1. Wie ist eure Meinung zu meinem Plan
    2. Ist es schlimm, wenn ich "nur" den BiBu der Steuer-Fachschule Dr. Endriss habe ?
    3. Würdet ihr es empfehlen, dass ich bereits nach dem Jahr am Schalter den Bibu mache ?
    4. Hat einer eventuell den gleichen Weg gemacht oder bereits den Bilanzbuchhalter in dem gleichen Alter begonnen. Wenn Ja bitte Erfahrungsbericht

    Danke im Voraus!

  2. #2
    Benutzer Post Rank 3
    Registriert seit
    27.10.2014
    Beiträge
    42
    Nur Bibu-Prüfung Endriss würde ich Dir nicht raten, diese zählt nur bei Arbeitgebern im Raum Köln-Rheinland, in anderen Regionen nicht. Das ist meine Einschätzung und die einer Freundin, die die vor 10 Jahren Bibu IHK und Endriss gemacht hat, als Leiterin Rewe in einem Industrieunternehmen tätig ist und auch Leute einstellt.

    Die geforderte Berufserfahrung hat schon ihren Sinn.

    Ich würde Dir raten, wenn Du in die Buchhaltung willst, bewerbe Dich bei Unternehmen in der Region, versuche in die Buchhaltung zu wechseln und von dort aus den Bibu (IHK) zu machen.

    Jedes mittlere bis grosse Unternehmen hat umfangreichen Zahlungsverkehr und viele andere Bankdienstleistungen, ich denke dass Du da als Bankkaufmann Chancen hast reinzukommen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Post Rank 8
    Registriert seit
    24.09.2012
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    356
    Ich selbst habe eine Anstellung in der Finanzabteilung eines größeren Vereins gefunden, weil ich mal Bankkaufmann (in Ingolstadt) gelernt hatte - und nicht aufgrund meines Studiums...

    Dort habe ich einige Jahre Berufserfahrung gesammelt und dann die Prüfung gemacht, sowohl bei Endriss als auch bei der IHK. Insoweit würde ich auch den Weg gehen, zunächst einiges an Berufspraxis in Unternehmen zu machen und sich dann an der Prüfung zu versuchen - nicht umgekehrt. Da ich davon ausgehe, dass nur die ansässige Sparkasse und die Genossenschaftsbank ihre Rechnungswesenabteilungen noch in der Gegend und nicht zentralisiert haben, würde ich das auch in der freien Wirtschaft probieren, falls das da nicht klappen sollte. Von einer Stelle bei Steuerberatern als "Ungelernter" würde ich eher abraten, auch wenn da die erlebte Bandbreite an Buchhaltung und Jahresabschlüssen höher ist.

  4. #4
    Benutzer Post Rank 3
    Registriert seit
    13.11.2012
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    54
    meines Erachtens nach lebt gerade ein BiBu von der Berufserfahrung und um nicht zu sagen Lebenserfahrung.
    In diesem Beruf ist Umsicht und Weitblick gefragt, ebenso wie -je nach Arbeitgeber- auch Führungs- u. Managmentqualiäten.
    Ich bin davon überzeugt dass ein 19 oder 20jähriger junger Mensch mit gerade abgeschlossener (Fachfremden) Berufsausbildung und kaum bis keiner Berufserfahrung in einer Buchhaltung, hier richtig eingesetzt wäre.
    BiBu-Prüfung hin oder her. Ich denke nicht dass Du den Beruf an sich ausfüllen würdest.

    Die Prüfung bestehen kann ein Lern-Geübter mit Sicherheit. Aber dann auch die Tätigkeit ausüben wie sie ausgeübt werden soll, das ist meiner Ansicht nach etwas völlig anderes.

    Ein guter BiBu hat meiner Meinung nach von der Pike auf gelernt. Also er hat auch die ellenlangen Tippstreifen gemacht und sich von Vorgesetzten piesacken lassen *g*

    Nur wer die Basis kennt, kann von oben über sie urteilen. Meine Meinung.


    Ein schnell ratz fatz durchgezogener Bibu ist meiner Ansicht nach das Papier nicht wert auf dem es steht.
    Grüße
    der weise Schimmel

    Industriekauffrau (1993) - VWA Betriebswirtin (2001) Gepr.Fachkraft Finanzbuchhaltung (2009) - Gepr.Fachkraft Lohn&Gehalt (2009) - Gepr.Bilanzbuchhalterin IHK (2015)

  5. #5
    Benutzer Post Rank 3
    Registriert seit
    23.07.2015
    Beiträge
    36
    Hallo

    Wahrscheinlich hast du deine Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen - oder ?
    Also ich habe meine Ausbildung bei der Stadt gemacht, besser gesagt als Verwaltungsfachwirt bei der Stadt X. Da war ich dann in der Ausbildung in diversen Ämtern eingesetzt und habe auch verschiedene Aufgaben und Tätigkeiten übernommen. Teilweise musste ich Sachen machen, die irgendwie nicht zu meiner Ausbildung gepasst haben aber das gehört dazu und man muss da durch :d Muss sagen, dass ich am Ende dann auch Dienstpläne erstellen musste. Wusste nicht wie das geht und habe dann einen [LINK ENTFERNT] benutzt. Da musste ich einfach alles eingeben und schon war alles erledigt. Nun arbeite ich bei der Stadtkasse. Da kommen halt auch solche Tätigkeiten auf mich zu.

    Zuhause kann man sich immer auf was anderes vorbereiten. Ich habe es genauso gemacht, weil ich nach der Ausbildung auch in einen anderen Bereich kam wo ich dann tatsächlich war.

    Ich finde es sogar besser wenn man sich auf diverse Bereiche vorbereitet.
    Geändert von Angela (05.10.2016 um 09:28 Uhr) Grund: Werbung

Ähnliche Themen

  1. Nach berufsbegleitendem Studium BIBU oder BIBU International
    Von newlife im Forum Allgemeine Infos zum Bilanzbuchhalter
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.07.2014, 08:18
  2. Einstiegsgehalt als fast BiBu, aber auf BiBu Position
    Von Fabsi im Forum Sonstige Themen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.12.2012, 16:28
  3. Kombi-Lehrgang: BiBu + BiBu international
    Von Darla im Forum Sonstige Themen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.10.2007, 16:51

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •