Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Moderator Post Rank 10
    Registriert seit
    19.02.2009
    Ort
    Spreewald
    Beiträge
    1.638

    Ausrufezeichen ACHTUNG: Neue Prüfungsverordnung für angehende BiBu´s

    http://www.bvbc.de/bvbc-info/verband...fentlicht.html

    http://www.bgbl.de/xaver/bgbl/text.x...el=-2&nohist=1


    Also abschließend muss ich sagen, bereue ich es doch, 2011 den Teil B und C absolviert zu haben.
    Ich finde die neue Verordnung besser. Jedenfalls klingt sie besser
    Liebe Grüße

  2. #2
    Benutzer Post Rank 4
    Registriert seit
    20.03.2015
    Beiträge
    67
    hm interessant dass man gleichzeitig die Ausbildereignung bekommen soll. Verwirrend finde ich nun die Bibu Internation prüfung. Es gibt nun zwei Aufgaben á 240 minuten? Wenn ich mich nicht irre fehlt da der komplette englischsprachige teil?

  3. #3
    Moderator Post Rank 10
    Registriert seit
    19.02.2009
    Ort
    Spreewald
    Beiträge
    1.638
    Moment... englischsprachige Teil?? Den gab es nach der PVO2007 auch nicht. Wir reden hier nicht vom internat. BiBu. IFRS bleibt weiterhin bestehen. Wäre ja auch schlimm, wenn nicht.

    Und es gibt 3 schriftl. Prüfungen á 240 Min
    Liebe Grüße

  4. #4
    Benutzer Post Rank 4
    Registriert seit
    20.03.2015
    Beiträge
    67
    Zitat Zitat von Angela Beitrag anzeigen
    Moment... englischsprachige Teil?? Den gab es nach der PVO2007 auch nicht. Wir reden hier nicht vom internat. BiBu. IFRS bleibt weiterhin bestehen. Wäre ja auch schlimm, wenn nicht.

    Und es gibt 3 schriftl. Prüfungen á 240 Min
    Ja ich meinte die Zusatzquali Bibu Int. nach §13 ff der neuen Prüfungsordnung.

  5. #5
    Moderator Post Rank 10
    Registriert seit
    18.11.2010
    Beiträge
    1.304
    Zitat Zitat von Angela Beitrag anzeigen
    neue Verordnung
    enthält z.B. keine mündliche Ergänzungsprüfung mehr...

    das mit der Befreiung vom schriftlichen Teil der Ausbildereignungsprüfung ist eine nette Beigabe; gibt es bei anderen Fachwirt/Fachkaufmann Prüfungen in bestimmten Konstellationen schon länger

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Post Rank 8
    Registriert seit
    24.09.2012
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    356
    Zitat Zitat von Bilanzfaschist Beitrag anzeigen
    hm interessant dass man gleichzeitig die Ausbildereignung bekommen soll. Verwirrend finde ich nun die Bibu Internation prüfung. Es gibt nun zwei Aufgaben á 240 minuten? Wenn ich mich nicht irre fehlt da der komplette englischsprachige teil?
    Bezüglich der Ausbildereignerprüfung wird man nur vom schriftlichen Teil befreit, d. h. man muss nach wie vor zur persönlichen Teilprüfung, um den Schein zu bekommen.

    Ob der Abschluss "Bilanzbuchhalter International" als eigenständige Weiterbildung erhalten bleibt, weiß ich nicht. In § 14 (Übergangsvorschriften) schaut es fast so aus, als ob diese neue Prüfungsordnung beide alten Prüfungsordnungen (normaler Bibu und Bibu Int.) ersetzen soll.

    Die neue Zusatzqualifikation Bilanzbuchhaltung International ist quasi die Übernahme des § 8 (Zusatzqualifikation „Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards“) der alten Prüfungsordnung - also auch für die Bibus interessant, die nach ganz alter Prüfungsordnung überhaupt kein IFRS zu schreiben hatten. Zusätzlich scheint es aber so zu sein, dass der frühere IRFS-Hauptteil hier auch übernommen wird, da IFRS nun nur rudimentär - also analog zum früheren Grundlagenteil - geprüft wird. Insoweit dürfen sich künftig die Personen freuen, die wie bisher zusätzlich den Hauptteil IRFS geschrieben haben: Sie erhalten nun eine offizielle Zusatzqualifikation. Evtl. - wie bereits oben geschrieben - wird diese Prüfungsneuordnung bzw. diese Zusatzqualifikation dann auch der Bibu International als eigenständige Weiterbildung ersetzen.

    Interessant ist auch, dass die optionale Qualifikation „Organisations- und Führungsaufgaben“ völlig weggefallen ist. Für diese Prüfung scheint sich einfach keiner interessiert zu haben. Zuletzt hat ja auch fast kein Institut mehr Kurse dafür angeboten.
    Geändert von buendisch (04.11.2015 um 11:28 Uhr) Grund: Ergänzungen, insbesondere Bibu Int.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Post Rank 8
    Registriert seit
    24.09.2012
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    356
    Das sagt der BVBC zur neuen Prüfungsordnung: http://www.bvbc.de/bvbc-info/pressem...eilnehmer.html

  8. #8
    Moderator Post Rank 10
    Registriert seit
    18.11.2010
    Beiträge
    1.304
    Irgendwie verstehe ich dort diesen Satz nicht:
    So verschlankt die in die Verordnung integrierte Zusatzqualifikation „Internationale Bilanzbuchhaltung“ den umfangreichen Stoffplan. Inhalt, der vorher verpflichtend war, ist nun fakultativ.
    Welcher ehemals verpflichtende Inhalt soll jetzt fakultativ sein??

    Wenn das mit dem Beitrag von Nicolini aus dem BBK (16.Jan.2015) inhaltlich übereinstimmend ist, dann fällt mir einfach nix zu so einer Aussage ein.

    # # #

    Ich weiss nur, dass ich mich immer mehr darüber ärgere, den Hauptteil sofort mit geschrieben bzw abgeschlossen zu haben und jetzt mit einem "Dokument" weniger auf Dauer immer einen schlechteren Stand in Bewerbungsverfahren habe.

  9. #9
    Moderator Post Rank 10
    Registriert seit
    19.02.2009
    Ort
    Spreewald
    Beiträge
    1.638
    Zitat Zitat von Bert82 Beitrag anzeigen
    Irgendwie verstehe ich dort diesen Satz nicht:

    Welcher ehemals verpflichtende Inhalt soll jetzt fakultativ sein??
    IFRS... Wird nur noch als Zusazuquali angeboten... Daher fakultativ


    Oder war deine Frage rhetorisch und sarkastisch gemeint?
    Liebe Grüße

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Post Rank 8
    Registriert seit
    24.09.2012
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    356
    Zitat Zitat von Angela Beitrag anzeigen
    IFRS... Wird nur noch als Zusazuquali angeboten... Daher fakultativ.
    Das stimmt ja so auch nicht. In § 7 (1) der Prüfungsordnung steht:

    Im Handlungsbereich „Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen
    führen“ soll der Prüfungsteilnehmer oder die Prüfungsteilnehmerin nachweisen, dass er oder sie in der Lage ist, nach deutschem Recht eine ordnungsgemäße Buchführung durchzuführen, den Jahresabschluss zu erstellen und die wesentlichen Regelungen des internationalen Bilanzrechts nach den International Financial Reporting Standards darzustellen.
    Es bleibt dabei: Auch nach neuer Prüfungsordnung wird man um einen wie auch immer gearteten IFRS-Grundlagenteil nicht herumkommen. Gleichzeitig wird es aber so sein, dass man bei einer weitergehenden Prüfung von IFRS künftig eine Zusatzqualifikation bekommt.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2012, 18:21
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.2012, 23:53
  3. Prüfungsteil A - Herbst '09 - Neue Prüfungsverordnung
    Von sternchen84 im Forum IHK Prüfung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 08:30
  4. Fernkurs nach alter Prüfungsverordnung
    Von Marie im Forum Allgemeine Infos zum Bilanzbuchhalter
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.07.2009, 21:44
  5. Achtung - Neuling
    Von Sterni777 im Forum Vorstellung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.2008, 16:09

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •