Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Neuer Benutzer Site AdminPost Rank 1
    Registriert seit
    12.07.2016
    Beiträge
    1

    Kapitalkonten GmbH & Co. KG

    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    wir haben vor kurzem eine GmbH & Co. KG gegründet. Seit mehreren Jahren habe ich bereits die Buchführung unserer vorherigen GbR durchgeführt. Allerdings hänge ich nun schon seit einigen Tagen vor Google und finde keine passende Lösung für die Kapitalkonten der KG. Anbei übersende ich den Auszug aus den Gesellschafter Vertrag. Könnt ihr mir bitte sagen welche Konten ich im SKR03 hier nutzen kann bzw. anlegen muss.
    Bei den Kapitalkonten I habe ich bereits die passenden gefunden 900,901,902 (für 3 Gesellschafter)

    (3) Die Kapitalanteile sind fest und stimmen mit den im Handelsregister einzutragenden Haftsummen der Kommanditisten überein. Sie werden auf unverzinsliche besondere Konten, den Kapitalkonten I der Kommanditisten, verbucht. Die Kapitalanteile sämtlicher Kommanditisten sind voll erbracht.
    (4) Neben den Kapitalkonten I wird bei der Gesellschaft ein unverzinsliches gesamthänderisches Rücklagenkonto geführt.
    (5) Weiter führt die Gesellschaft für jeden Gesellschafter ein unverzinsliches Kapitalgegenkonto (Verlustsonderkonto) als Unterkonto zum Kapitalkonto und je ein verzinsliches Privatkonto.
    (6) Habenzinsen für Guthaben auf den Privatkonten, Aufwendungsersatz und Tätigkeitsvergütungen der persönlich haftenden Gesellschafterin sowie Auslagenersatz, Gehälter und Tantiemen für Gesellschafter und Gewinnanteile gemäß § 9 werden den Gesellschaftern auf ihren Privatkonten gutgeschrieben, Entnahmen und Sollzinsen für Verbindlichkeiten auf Privatkonten werden davon abgebucht.
    Verlustanteile werden den Gesellschaftern im Rahmen des § 9 auf Verlustsonderkonten belastet.
    Dem Rücklagenkonto werden zu bildenden Rücklagen gutgeschrieben, Jahresfehlbeträge werden hiervon abgebucht. Dem Rücklagenkonto werden ferner offene und verdeckte Einlagen gutgeschrieben, sofern dies im Rahmen der Einlage so vereinbart ist.
    (7) Zinsen auf Privatkonten, Aufwendungsersatz und Tätigkeitsvergütungen der persönlich haftenden Gesellschafterin sowie Auslagenersatz, Gehälter und Tantiemen für Gesellschafter und Vergütungen für die Überlassung von Wirtschaftsgütern seitens der Gesellschafter sind im Verhältnis der Gesellschafter untereinander – gleich wie diese Positionen steuerlich zu behandeln sind – als Aufwand bzw. Ertrag zu behandeln.


    Vielen Dank und Viele Grüße

    René

  2. #2
    Neuer Benutzer Site AdminPost Rank 1
    Registriert seit
    07.11.2017
    Beiträge
    1

    gleiche Problematik

    Hallo, Hast du Antwort bekommen? Ich stehe vor ähnlichem Problem?


    Zitat Zitat von Rene Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    wir haben vor kurzem eine GmbH & Co. KG gegründet. Seit mehreren Jahren habe ich bereits die Buchführung unserer vorherigen GbR durchgeführt. Allerdings hänge ich nun schon seit einigen Tagen vor Google und finde keine passende Lösung für die Kapitalkonten der KG. Anbei übersende ich den Auszug aus den Gesellschafter Vertrag. Könnt ihr mir bitte sagen welche Konten ich im SKR03 hier nutzen kann bzw. anlegen muss.
    Bei den Kapitalkonten I habe ich bereits die passenden gefunden 900,901,902 (für 3 Gesellschafter)

    (3) Die Kapitalanteile sind fest und stimmen mit den im Handelsregister einzutragenden Haftsummen der Kommanditisten überein. Sie werden auf unverzinsliche besondere Konten, den Kapitalkonten I der Kommanditisten, verbucht. Die Kapitalanteile sämtlicher Kommanditisten sind voll erbracht.
    (4) Neben den Kapitalkonten I wird bei der Gesellschaft ein unverzinsliches gesamthänderisches Rücklagenkonto geführt.
    (5) Weiter führt die Gesellschaft für jeden Gesellschafter ein unverzinsliches Kapitalgegenkonto (Verlustsonderkonto) als Unterkonto zum Kapitalkonto und je ein verzinsliches Privatkonto.
    (6) Habenzinsen für Guthaben auf den Privatkonten, Aufwendungsersatz und Tätigkeitsvergütungen der persönlich haftenden Gesellschafterin sowie Auslagenersatz, Gehälter und Tantiemen für Gesellschafter und Gewinnanteile gemäß § 9 werden den Gesellschaftern auf ihren Privatkonten gutgeschrieben, Entnahmen und Sollzinsen für Verbindlichkeiten auf Privatkonten werden davon abgebucht.
    Verlustanteile werden den Gesellschaftern im Rahmen des § 9 auf Verlustsonderkonten belastet.
    Dem Rücklagenkonto werden zu bildenden Rücklagen gutgeschrieben, Jahresfehlbeträge werden hiervon abgebucht. Dem Rücklagenkonto werden ferner offene und verdeckte Einlagen gutgeschrieben, sofern dies im Rahmen der Einlage so vereinbart ist.
    (7) Zinsen auf Privatkonten, Aufwendungsersatz und Tätigkeitsvergütungen der persönlich haftenden Gesellschafterin sowie Auslagenersatz, Gehälter und Tantiemen für Gesellschafter und Vergütungen für die Überlassung von Wirtschaftsgütern seitens der Gesellschafter sind im Verhältnis der Gesellschafter untereinander – gleich wie diese Positionen steuerlich zu behandeln sind – als Aufwand bzw. Ertrag zu behandeln.


    Vielen Dank und Viele Grüße

    René

Ähnliche Themen

  1. Buchführung Komplementär GmbH(GmbH & Co. KG)
    Von garfield52 im Forum Finanzbuchhaltung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.2015, 12:31
  2. GmbH & Co.KG
    Von MoDi17 im Forum Sonstige Fachthemen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.10.2014, 07:59
  3. U-GmbH
    Von dat_snoopy im Forum Neue Gesetze, Verordnungen, Steuerregelungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.08.2010, 11:38
  4. XY GmbH c/o 0815 GmbH - wer haftet?
    Von AS73 im Forum Sonstige Fachthemen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 09:10
  5. BVG Fahrkarte für GmbH
    Von kim im Forum Sonstige Themen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2008, 12:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •