Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Neuer Benutzer Site AdminPost Rank 1
    Registriert seit
    08.06.2015
    Beiträge
    5

    Vorbereitung Steuerecht Herbst 2017

    Hallo zusammen!

    Jahresabschluss am Mittwoch schon geschrieben, es geht weiter.
    Ich habe ein Problem bei der Vorbereitung zum Steuerrecht. In den Prüfungen Herbst 2015 und Herbst 2016 (Aufgabe Nr.5 in beiden Jahren) geht es um Veräußerung des Mitunternehmeranteil einer OHG. Im 2015 gewährt IHK in der Lösung keinen Freibetrag nach §16, in 2016 aber schon. Was ist richtig? Steht einem Mitunternehmer der OHG der Freibetrag zu oder nicht????

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Post Rank 5
    Registriert seit
    25.03.2016
    Beiträge
    107
    Hi Wolke,

    die Aufgabenstellung unterschied sich:

    In 2015 lautete die Aufgabe:

    "a) Ermitteln Sie den nach einkommensteuerlichen Vorschriften gesondert und einheitlich festzustellenden Gewinn der Farben OHG für 2014.
    Hinweis: Eine Gewinnverteilung ist dabei nicht vorzunehmen.

    b) Berechnen Sie den Gewerbeertrag der Farben OHG für 2014.
    Hinweis: Falls Sie die Aufgabenstellung a) nicht bearbeitet haben, gehen Sie von einem fiktiven Gewinn aus Gewerbebetrieb i. H. v. 3.000.000 € aus."

    In 2016 dagegen wurde Folgendes gefordert:

    "a) Nehmen Sie Stellung aus einkommensteuerrechtlicher Sicht zu: (6 Punkte)
    ■ den Einkünften der OHG und deren Gesellschaftern,
    ■ der Behandlung des Grundstückes (Grund und Boden) in der Sonderbilanz nur im Hinblick auf die Veräußerung des Mitunternehmeranteiles.

    b) Ermitteln Sie den steuerpflichtigen Veräußerungsgewinn aus dem Verkauf der (10 Punkte) Beteiligung an der OHG für den ausgeschiedenen Gesellschafter Adam.
    Gehen Sie dabei davon aus, dass Adam das für ihn steuerlich günstigste Ergebnis in Anspruch nehmen möchte. Adam hat bisher noch nie einen Betrieb, Teilbetrieb oder einen Mitunternehmeranteil veräußert.
    Hierfür gegebenenfalls erforderliche Anträge gelten als gestellt.

    c) Erstellen Sie eine Ergänzungsbilanz im Übernahmezeitpunkt für den neu eingetretenen (4 Punkte) Gesellschafter Fritz Frei."


    Eine Ermittlung des FB war nur in 2016 gefordert.
    Auch wenn der FB dem Ges'ter in der 2015er-Aufgabe grundsätzlich zusteht, war dort keine Ermittlung des FB gefragt.



    Schönen Sonntag,


    Schutte

  3. #3
    Neuer Benutzer Site AdminPost Rank 1
    Registriert seit
    06.09.2016
    Beiträge
    14
    Hi Wolke,

    viel Glück für Freitag! ich schieb Steuerrecht aktuell noch vor mir her und möchte mich damit erst ab Dienstag Nachmitag nach IFRS beschäftigen...mal sehen, ob das zeitlich noch reicht.
    LG Jule

  4. #4
    Neuer Benutzer Site AdminPost Rank 1
    Registriert seit
    08.06.2015
    Beiträge
    5
    Schutte
    Danke! jetzt habe ich endlich verstanden. Es geht um die andere Ebene.

    julchenstraumwelt

    Ich schreibe auch morgen IFRS, versuche aber die Tage auch Steuerecht und Berichterstattung anschauen, da dazwischen nur 2 Tage liegen. Super blöd verteilt.
    Ich drücke die die Daumen! Jahresabschluss fand ich okay, hoffentlich wird es auch so weiter gehen.

Ähnliche Themen

  1. Herbst 2017 - Teil A - KLR - 12.09.2017
    Von Bert82 im Forum IHK Prüfung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 07.12.2017, 09:09
  2. Herbst 2017 - Teil B - JA national - 13.09.2017
    Von Bert82 im Forum IHK Prüfung
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 21.09.2017, 15:16
  3. Herbst 2017 - Teil A - FiWi/FiMa - 12.09.2017
    Von Bert82 im Forum IHK Prüfung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.09.2017, 22:57
  4. Vorbereitung auf Teil B Herbst 2017
    Von julchenstraumwelt im Forum IHK Prüfung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.02.2017, 08:05

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •